• Julia Volckmer

Der Vertrauensbruch: Die großen Plattformen scheitern auf allen Ebenen. Was wir tun können


Was steckt wirklich hinter den "Datenschutzkontroversen" bei Facebook, Google, Uber und Amazon?

Jede Interaktion ist Teil eines Netzwerks und jeder, der diese Interaktionen steuert, betreibt eine Plattform. Wir als Menschen hatten nie mehr Möglichkeiten, miteinander und mit der Technologie zu interagieren, aber wir hatten auch nie weniger Transparenz über die Regeln, die diese Interaktionen steuern.

Unabhängig davon, ob es sich um soziale, eCommerce-, Transport-, Logistik-, Gesundheits- oder sogar Interaktionen mit dem Staat handelt, sind die wertvollsten Organisationen heute diejenigen, die Plattformen schaffen, um diese Interaktionen zu steuern, zu bewerten, zu beeinflussen und zu kontrollieren.

Wo ist der David hinter den Goliaths?

Goliaths wie Facebook, Google, Uber und Amazon sind die offensichtlichsten Beispiele, aber diese Logik gilt auch für weniger offensichtliche Situationen. Nehmen wir zum Beispiel Adexchange Plattformen, die die Echtzeit-Interaktionen zwischen den Werbeflächen einer Website und Marken regeln, die eine bestimmtes Zielgruppe erreichen wollen.

Da Bots in unserem täglichen Leben immer häufiger vorkommen und die Grenze zwischen On- und Offline verschwimmt, ist die Rolle der Schiedsrichter so wichtig: Wir verlassen uns auf Plattformen, um nahezu jede Online- und Offline-Transaktion in unserem Leben zu steuern.

Wie "Gutsherren" - mit ihren eigenen Regeln und Gesetzen

Die Mehrheit die Netzwerke und Plattformen wird von einigen wenigen kontrolliert und gesteuert, die im Allgemeinen ganz andere Anreize haben als diejenigen, die die Interaktionen durchführen. Die Aktionäre von Facebook möchten die wertvollsten und berechenbarsten Nutzer schaffen, ihre Aufmerksamkeit und Daten an Werbetreibende verkaufen und vierteljährliche Umsatzziele erreichen. Ein Facebook-Nutzer wird dazu angehalten wird, interessante Inhalte zu erstellen, um Likes zu erzeugen, Beiträge zu teilen und daraus an sozialem Wert zu gewinnen.

Transparenz - die ultimative "Währung"

Wenn beide Seiten offen und transparent über ihre Anreize und Handlungen sind, Zugang zu ähnlichen Informationen über das haben, was auf der Plattform geschieht, sowie die gleiche Fähigkeit, Änderungen an Regeln und Struktur der Plattform vorzunehmen, dann ist diese Divergenz der Anreize keine große Sache.

Leider üben die Plattformbesitzer eine überdimensionale Macht aus, und das ist das entscheidende Problem.

Wir kämpfen mit einem Mangel an Vorstellungsvermögen: Als Plattform darauf zu vertrauen, dass die Ausrichtung auf langfristige und immaterielle Anreize, die für den Nutzer wichtig sind, fast zwangsläufig auch zu kurzfristigen, greifbaren Erträgen führt. Aber die kurzfristige Optimierungsstrategie der heutigen größten Plattformen führt dazu, dass ihre Nutzer nie weniger zufrieden waren. Ohne eine Veränderung der Machtverhältnisse steuern wir auf einen Vertrauensabsturz zu, bei dem Benutzer "vom Netz gehen", Datenfeeds ausschalten und wir die Vorteile vernetzter Evolution verlieren.

Aber so muss es nicht kommen. Es gibt eine neue Generation von offenen Plattformen und Technologien, die darauf abzielen, das Paradigma der Plattform zu einem Paradigma der Transparenz, der Nutzenteilung und einer durchgängigen Nutzerbeteiligung an der Steuerung zu entwickeln.

Das Profitieren von Umsätzen, die Nutzer über ihre Inhalte geschaffen haben; der Zugang von Nutzern zu den Erkenntnissen, die über sie gewonnen wurden, und die Möglichkeit, zu verstehen, wer versucht, sich mit ihnen zu beschäftigen und warum; Transparenz über Umsatzverteilung; eine kollaborative Steuerung und die Abschaffung der einseitigen Regeländerungen sind nur einige der wichtigsten Änderungen auf dem Tisch. Eine Reihe neuer offener Plattformen könnte entstehen.

Sollten wir ihnen eine Chance geben?

Es werden nicht die Etablierten sein, die den Wandel einleiten. Eher werden Plattform Nummer fünf und sechs diese Strategien übernehmen, um sich zu differenzieren. Es beginnt nicht mit einer radikal offenen, vollkommen transparenten Plattform, sondern mit einer Gutschrift für einen Anteil an den Einnahmen, die mit unseren Daten generiert wurden.

Der Wandel wird nicht mit einer massiven Gewinnsteigerung im ersten Quartal beginnen, sondern damit, dass Investoren erkennen, dass dies eine neue Art des Wettbewerbs ist und dass dies die Einhörner von morgen sind.

So wird es beginnen, aber es wird nicht enden, bis Sie als User es besser verlangen. Wir befinden uns an einem zentralen Punkt, an dem die Geschwindigkeit der Welt exponentiell zunimmt und unsere Abhängigkeit von Plattformen zur Steuerung unserer Interaktionen auf einem historischen Höchststand ist. Wenn wir die Infrastruktur unserer Plattformen nicht reparieren, sind wir dazu verdammt, die individuelle Irrelevanz und Trivialität zu ertragen. Plattformen haben nur wegen ihrer Benutzer einen Wert.

Bemühen Sie sich, Plattformen zu finden, die nach offenen Prinzipien funktionieren, verlangen Sie Transparenz über Gewinne, seien Sie bereit, Kosten für Apps zu zahlen, mit einer etwas schlechteren Benutzererfahrung in den ersten Tagen zurechtzukommen und nach Firmen zu suchen, die technologieorientiert und langfristig denken. Tun Sie all dies in dem Wissen, dass es mehr zu optimieren gibt als nur Dollar und Cent.

Zeichenfläche_250pxneg.png

AVENTHO GmbH 

Eupener Str. 124

50933 Köln

T +49 221 42 32 25 60

kontakt@aventho.de