• Julia Volckmer

MarTech Konferenz 2017 in Boston - Account Based Marketing, AI und Customer Data Plattformen im Foku


Die MARTECH CONFERENCE in Boston ist einzigartig in der gemeinsamen Ansprache von Experten aus Marketing, Technologie und Management.

Im Oktober dieses Jahres waren wir unter den mehr als 1.000 Besuchern, um zu erfahren, was im nächsten Jahr von den USA aus die deutschen Marketingabteilungen erreichen wird. Das besondere an der Konferenz ist das Verständnis von Marketing als übergreifende Disziplin. Gepaart mit neuen Technologien wird Marketing zum Unternehmenstreiber.

Wesentliche Themen der Konferenz waren Account Based Marketing, Künstliche Intelligenz und die Erreichung des lang ersehnten 360 Grad Kundenprofils durch Customer Data Plattformen. Anhand von drei Beispielen bringen wir Euch den Spirit der Konferenz ein bisschen näher.

Beispiel 1: Der ECONOMIST hat es geschafft, innerhalb von drei Jahren eine werbefinanzierte Publikation digital neu auszurichten – mit dem Effekt, dass stabile Abo-Zahlen jetzt die Basis der Finanzierung bilden. Die Lösung: eine vollständige Personalisierung. Mittels künstlicher Intelligenz werden Aktivitäten der Besucher analysiert und Leserpräferenzen abgeleitet. Einige Bereiche werden bewusst entgegen der erkannten Präferenzen gestaltet um den Leser auf neue Pfade zu bringen. Jeder Leser erhält so „seinen persönlichen Economist“.

Next - Dr Martens, eine britische Schuhmarke mit Wurzeln in den 1920er Jahren. „Know your tribe“ ist die Grundlage, um auf Wunsch-Kanal und Wunsch-Zeitpunkt meiner Kunden einzugehen. Eine Customer Data Plattform macht es möglich, alle relevanten Kundendaten miteinander zu verknüpfen, ein ganzheitliches Bild entstehen zu lassen und eine persönliche Kommunikation aufzubauen, mit der auch Kampagnen für Nischenprodukte erfolgreich werden.

Last but not least – der Kaffeemaschinenhersteller KEURIG. Der Clou ist ein Kundenpanel aus IoT-Maschinen bei 15.000 Kunden, das KEURIG täglich Insights zu Gewohnheiten, Preisverhalten und Wechselgewohnheiten verrät. Das setzt Vertrauen voraus. KEURIG verkauft nicht nur Kaffee, sondern bedient Genießer, die sich wie Weinkenner mit einem hohen Involvement dem Geschmack widmen. Weg von der verkaufsgetriebenen Webseite hin zur Online–Geschmackslandschaft. Weg von der klassischen Umfrage hin zum „Blind Taste Kits“, das über eine APP bewertet wird und den Kunden mit neuen Inspirationen versorgt.

Drei Beispiele von vielen, die für angeregte Diskussionen sorgten. Eins ist gewiss: den Marketingleitern und -entscheidern stehen rosige, aber auch anstrengende Zeiten ins Haus. Sie sind mit Blick auf den Kunden die zentrale Einheit bei der digitalen Transformation. Und das Tempo, mit dem weitere technologische Entwicklungen wie Block Chain oder Virtual Reality auf uns zukommen, bleibt rasant.

Wir bleiben dran und freuen uns auf die MARTECH 2018 in London!

Wir auf der MARTECH mit Scott!

Von links nach rechts: Annemarie Paul (VOLCKMER\MT), Scott Brinker (Blogger &

MarTech Gründer), Julia Volckmer (VOLCKMER\MT).

#KünstlicheIntelligenzKI #AccountBasedMarketing #CustomerDataPlattformen #360GradKundenprofil #MarketingTechnologyMarTech

Zeichenfläche_250pxneg.png

AVENTHO GmbH 

Eupener Str. 124

50933 Köln

T +49 221 42 32 25 60

kontakt@aventho.de