• sotiriospatsos

Kanzleien: Habt Ihr den richtigen Martech Stack?

Mit der Ankunft von COVID-19 und einer Verlagerung hauptsächlich auf Online-Marketing- und Geschäftsentwicklungsaktivitäten haben wir unsere digitalen Strategien neu bewertet und umgestellt, wie wir unsere Kampagnen durchführen.


Wir starteten kundenspezifische und interaktive Landing Pages, Web-Apps, verschickten gezielte E-Mail-Kampagnen, trackten Engagement, um die Kundenbedürfnisse besser zu verstehen und unden besser bedienen zu können, produzierten viel mehr Inhalte und arbeiteten viel schneller und effizienter, als wir es je für möglich gehalten hätten.


Durch unsere CRM-Integrationen mit verschiedenen Systemen konnten wir die Bedürfnisse unserer Kunden und deren Engagement besser verstehen. Mit einem Mobile App-Builder waren wir in der Lage, eine Web-App zu erstellen, die in unserer SharePoint-Datenbank integriert war.


All dies war mit Tools möglich, die wir bereits in unserem Martech-Stack hatten.



Was ist ein Martech Stack - und warum sollten wir als Kanzleien darauf achten?


Ein Martech-Stack ist eine Sammlung von Tools, die ausgewählt wurden, um Marketingabläufe und -prozesse effektiver und effizienter zu gestalten. Zu den Tools können CRM, CMS, Analyseplattformen, Social-Media-Tools, E-Mail-Marketing-Systeme, Automatisierungstools, mobile Apps, Datenvisualisierungstools und viele andere gehören, abhängig von der Strategie und den Geschäftsanforderungen der Kanzlei.


Unsere Aufgabe ist es, zu verstehen, wie diese Technologien ein nahtloses Benutzererlebnis schaffen und die Customer Experience verbessern können.

Um an der Spitze zu bleiben und einen Wettbewerbsvorteil zu erhalten, müssen wir auf technologische Lösungen setzen, die uns einen Mehrwert bieten. Ich denke, unsere Aufgabe ist es, zu verstehen, wie diese Technologien eine nahtlose Benutzererfahrung schaffen können. Die Abbildung als ein graphischer Martech Stack hilft, die Marketingabläufe zu verbessern. Als Marketing-Technologe müssen wir auch dafür sorgen, dass all diese Tools auf logische und effiziente Weise miteinander sprechen.


Wo sollte ich anfangen, um den Marketingtechnologie-Stack meines Unternehmens besser zu verstehen?


Sprechen Sie mit Ihren Teammitgliedern und Stakeholdern. Gibt es einen Technologiebedarf oder eine Prozesslücke, die geschlossen werden muss?

Wie sieht Ihr aktueller Martech Stack aus? Beginnen Sie dort und bauen Sie darauf auf. Ein Workshop mit Ihrem Marketing- und Business Development Team kann dabei helfen, etwaige technologische Lücken zu identifizieren.


Was sind die Ziele in den nächsten Jahren? Fangen Sie klein an, aber es kann nicht schaden, große Ideen aufzuschreiben.


Gibt es einen Bedarf, Daten aus verschiedenen Quellen besser zu verstehen? Vielleicht kann ein Datenvisualisierungstool helfen. Sobald Sie Ihre Erkenntnisse gesammelt haben und eine Empfehlung für die zu verwendenden Tools abgeben können, setzen Sie sich wieder mit dem Team und den Stakeholdern zusammen und präsentieren Ihre Empfehlung.


Holen Sie sich frühzeitig die Zustimmung der Führungsebene und erstellen Sie Ihren Martech Plan. Warum ist es wichtig, Ihren Plan zu dokumentieren? Es kann sein, dass Sie bestehende Tools haben, die nicht wirklich ausgelastet sind, weil Ihre Kollegen nicht verstehen, was sie können und wie sie funktionieren.


Checkliste: Tipps zum Dokumentieren Ihrer Schritte


Beginnen Sie mit Ihren Zielen und erstellen Sie Ihre Checkliste. Hier eine Idee:


  1. Definieren Sie Ihre Ziele und planen Sie Ihr Vorgehen.

  2. Holen Sie sich das Buy-In und die Budgetgenehmigung.

  3. Führen Sie ein Audit durch.

  4. Entwickeln Sie eine Liste mit Anforderungen.

  5. Planen Sie Ihren Technologiebedarf und testen Sie Produkte. - Gibt es Integrationen, die berücksichtigt werden müssen?

  6. Führen Sie eine Lückenanalyse durch.

  7. Identifizieren Sie interne Ressourcen, die bei der Implementierung helfen.

  8. Erstellen Sie einen Projektzeitplan für die Implementierung und weisen Sie die Rollen klar zu.

  9. Implementieren Sie das, was operativ am dringendesten benötigt wird und für möglichst viele Nutzer sinnvoll ist, zuerst.


Ihr Martech Stack sollte in einem Format angelegt sein, das Sinn macht, intuitiv funktioniert und Flexibilität zulässt. Wir leben in einer Welt der Agilität und Sie müssen in der Lage sein, sich bei Bedarf anzupassen.


Um auf das zurückzukommen, was ich am Anfang gesagt habe - wir haben unsere Strategien zu Beginn von COVID-19 umgestellt. Da wir einen Plan hatten und unseren Martech Stacks gut kannten, war unser Team in der Lage, sich schnell anzupassen und neue Strategien sehr schnell umzusetzen.


Aufgezeichnet von Jacqueline Madarang, Associate Director of Marketing Technology bei Blank Rome, einer US-amerikanischen Rechtsanwaltskanzlei mit mehr als 14 Büros und 600 Anwälten. Ursprünglich erschienen bei jdsupra.com.